Das Ende einer Ära nach 37 Jahren Kampfrichter-Tätigkeit

Aktualisiert: 13. Apr.

Günther Schleicher und sein letzter Einsatz in Ludwigsburg.

Erhielt die Urkunde aus den Händen von DKV-Präsident Wolfgang Dunekamp (links): Günther Schleicher

Für den Kampfrichter-Referenten des Karateverbandes Baden-Württemberg (KVBW), Günther Schleicher, waren es die letzten Deutschen Meisterschaften als aktiver Kampfrichter: 37 Jahre lang hatte er diese Tätigkeit für den KVBW ausgeübt, 31 Jahre für den Deutschen Karate Verband (DKV).


In der Ludwigsburger Rundsporthalle war der 75-Jährige noch einmal, ein letztes Mal "auf und an der Matte", verrichtete seinen Job so, wie man es von ihm gewohnt war: souverän, unauffällig - nicht nur bei den Meisterschaften, sondern tags drauf auch bei den Bundesliga-Kämpfen, in denen es teilweise höchst intensiv und emotional zur Sache gegangen war.


Mit Schleicher, der sein Amt "mit einem lachenden und weinenden Auge" aufgibt, verliert die Zunft der Kampfrichterinnen und Kampfrichter einen verlässlichen und engagierten "Regelhüter".


Autor: Dirk Kaiser

Foto: DKV (Felix Kaiser)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen