Gesundheitssport

Eine Facette, die die Sportart so interessant und Generationen-übergreifend macht, ist ihr Gesundheits-erhaltender und Gesundheits-fördernder Charakter. Unabhängig vom Alter und des sportlichen wie körperlichen Fitness-Zustandes, ermöglicht Karate einen leichten und behutsamen Einstieg auf dieses womöglich fremde Terrain. Dabei ist die Auswahl der Angebote vielfältig, jedoch von Dojo zu Dojo unterschiedlich.

 

Wer sich intensiver über die Aspekte des "Gesundheitssports" informieren möchte, der ist bei Rainer Wenzel an der richtigen Adresse. Der KVBW-Ansprechpartner für "Gesundheitssport und Prävention" verfügt nicht nur über eine beeindruckende Vita und reichlich Erfahrung in diesem Bereich, sondern ist über die Angebote innerhalb des Landesverbandes bestens informiert.

Rainer%2520Wenzel%2520Schatzmeister%2520

Rainer Wenzel
Gesundheitssport & Prävention

Mühlgasse 13/4
89129 Langenau

Mobil: 0163 – 73 66 752
schatzmeister@karate-kvbw.de

Diverse Angebote rund um das Thema "Wohlbefinden"

 

Die Sportart Karate zeichnet sich nicht durch ihre Vielfältigkeit aus. Vielmehr eignet sie sich hervorragend für "Spät-Einsteiger", die den Gesundheits- bzw. Breitensport-Aspekt in den Vordergrund stellen möchten. Dem trägt der KVBW Rechnung und bietet Interessierten spezielle Angebote in den Bereichen "Breitensport", "Gesundheitssport" und "Karate 50+" an.

Karate als Gesundheitssport im DKV

Dass sich Karate auf das Wohlbefinden positiv auswirkt und insbesondere auch bei Krankheiten wie Parkinson und Depressionen eine therapeutische Entwicklung entfaltet, konnte durch Evaluierungen der Universität Regensburg nachgewiesen werden. Auch die „Best Ager“ nehmen im Karate eine exponierte Rolle ein – weil die Ausübung der Bewegungen und Elemente aufgrund ihrer motorischen und geistigen Beanspruchung der Gesundheits-Prophylaxe dient.