Was ist Karate?

Karate, dessen Ursprünge bis etwa 500 Jahre n. Chr. zurückreichen und auf chinesische Mönche zurückgehen, die aus gymnastischen Übungen eine spezielle Kampfkunst zur Selbstverteidigung entwickelten, leitet sich aus den zwei Worten „Kara“ (leer) und „te“ (Hand) ab. Im übertragenen Sinne bedeutet „leere Hand“ auch „unbewaffnet“.

Weitere Informationen über den Ursprung von Karate, seine Wirkungsweise und seine zahlreichen Facetten finden sich auf der DKV-Homepage.