top of page

KVBW-Talente beim "Champions Cup" in Hard die Nummer eins

Acht Medaillen, darunter vier in Gold, gehen nach Baden-Württemberg.

Nick Marlo Schwarzbeck (Zweiter von links)

Die Reise ins österreichische Hard (Vorarlberg) hatte sich für den Nachwuchs- Landeskader des Karateverbandes Baden-Württemberg (KVBW) gelohnt: Mit acht Medaillen (viermal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze) im Gepäck und der Gewissheit, die Nummer eins im Medaillen-Spiegel geworden zu sein, machten sich die KVBW-Talente auf den Rückweg nach Deutschland.


Für die ersten Plätze beim "Champions Cup" waren Laura Schwab (U16 / +61 Kilogramm), Tamara Reimann (U16 / -54 Kilogramm), Nick Marlo Schwarzbeck (U16 / +70 Kilogramm) und Michael Nowizki (U18 / -55 Kilogramm) verantwortlich. Mit Silber belohnten sich Jona Berger (Kata / U21), Amira Hamzah (U16 / -54 Kilogramm) und Eni Latifi (U16 / -52 Kilogramm). Ebenfalls erfolgreich war Illia Borysenko (U16 / -63 Kilogramm), der in seiner Kategorie Bronze gewann.

Laura Schwab (links) und Amira Hamzah

Autor: Tim Steiner Fotos: KVBW

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page