KVBW-Quartett in Tampere mit Medaillen-Chancen

Aktualisiert: Aug 19

Neben Debütant Paul Boger sind Titelverteidiger Muhammed Özdemir, Tim Steiner und Konstantinos Papastergios am Start


Debütiert: Paul Boger

Für die am kommenden Freitag beginnenden Nachwuchs-Europameisterschaften in Tampere (Finnland) wurden mit Muhammed Özdemir (-61 Kilogramm / Rhein Neckar Knights), Paul Boger (-57 Kilogramm / KJC Ravensburg), Tim Steiner (-67 Kilogramm / VfL Mainhardt) und Konstantinos Papastergios (+84 Kilogramm / MTV Ludwigsburg) gleich vier KVBW-Athleten vom Bundestrainer-Team nominiert. Nach der Karate-Premiere bei den Olympischen Spielen in Tokio sind die kontinentalen Titelkämpfe das erste große internationale Highlight für den Deutschen Karate Verband (DKV).


Ziel des KVBW-Quartetts ist es, es den Leistungsklasse-Damen Anna Miggou und Johanna Kneer nachzumachen, die in diesem Jahr mit dem deutschen Damen-Team Gold bei der EM in Kroatien gewonnen haben. Als amtierender Europameister gehört Muhammed Özdemir zu den Top-Favoriten, gleichwohl tritt er in Tampere in einer neuen Alters- und Gewichtsklasse an. Gute Chancen auf Edelmetall dürfen sich zudem Tim Steiner und Kosta Papastergios ausrechnen. Beide haben in der Vergangenheit mit mehreren internationalen Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht. Sein EM-Debüt feiert hingegen Paul Boger, der seit Jahren zur nationalen Spitze zählt und bei seiner Premiere überraschen möchte.


Autor: Svjatoslav Prokop Fotos: Brigitte Kraußer

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen