Erst neun Jahre alt, aber schon die Nummer 1 der Welt

Aktualisiert: Mai 7

Trotz der gegenwärtigen Herausforderungen durch die Corona-Krise, die eine Teilnahme an Wettkämpfen für die allermeisten Athleten und Athletinnen unmöglich macht, ist Kevin Lehmann vom KJC Ravensburg weiterhin im Nachwuchs-Leistungssport aktiv. Der erst Neunjährige hat in der Zwischenzeit an mehr als 30 eKumite-Turnieren weltweit teilgenommen und führt aktuell die U10-Weltrangliste im eKumite.

Trainiert mehrmals in der Woche digital: der neun Jahre alte Kevin Lehmann

Das Format hat durch Corona einen enormen Aufschwung erlebt, sodass nun in den verschiedensten Ländern der Welt (USA, Japan, Deutschland, Frankreich, Russland, etc.) über die Plattform Sportdata eTurniere für Kata und Kumite ausgerichtet werden. Hierbei nehmen die Athleten und Athletinnen ihre Performance in Kata oder beim Kumite am Ball tagesaktuell zuhause, im Garten oder im Freien auf und stellen ihre Videos über Sportdata den Kampfrichtern und Kampfrichterinnen zur Bewertung zu Verfügung. Wie bei Präsenz-Turnieren entscheiden diese dann anhand von Punkten über den Sieger beziehungsweise die Siegerin.


Über 1.500 Punkte Vorsprung auf den Weltranglisten-Zweiten


Kevin Lehmann, der sich vor Corona bereits auf den baden-württembergischen Landesmeisterschaften auf dem Siegertreppchen platzieren konnte und in der Nach-Corona-Zeit auf einen Platz im Landeskader hofft, trainiert aktuell mehrmals die Woche digital.


Dass sich Kevins große Motivation in der aktuell schwierigen Zeit auszahlt, beweisen nicht nur die zahlreichen Medaillenplätze im eKumite, sondern auch die über 1.500 Punkte Vorsprung (Stand 25.04.2021), die er als Erster der Weltrangliste gegenüber dem Zweiten in seiner Kategorie aufweist.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen