Fortsetzung folgt: VfL Ulm führt Digital-Training fort

Unter dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" hatte Reinhard Foschum, Chef-Trainer der Karate-Abteilung des VfL Ulm und Träger des 6. DAN, zum ersten Online-Training auf der Digital-Plattform "Zoom" eingeladen - um nicht nur den teilnehmenden Karatekas wieder "ein Licht am Ende des Tunnels" zu bieten.


Rund 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren dabei, als Foschum und sein Vereinskollege und Trainer Giuseppe Severino mit der rund 60 Minuten dauernden Einheit starteten. Es war, wie sich später herausstellen sollte, viel zu wenig Zeit. Indes: Bei einer "Ur-Aufführung" fehlen halt die Erfahrungswerte...

Dass das virtuelle Training eine Fortsetzung finden wird, war nach den durchweg positiven Rückmeldungen schnell klar. So lange es weiterhin Einschränkungen im Trainingsbetrieb aufgrund der jeweils geltenden Corona-Schutzverordnungen gibt, treffen sich Foschum, Severino und interessierte Karateka an jedem zweiten Samstag im Monat.


Ein ausführlicher Stimmungs- und Erfahrungsbericht über die Online-Premiere findet sich auf der Homepage der Karate-Abteilung des VfL Ulm.