top of page

Die Erfolgs-Geschichte des "Piloten" aus dem Jahr 2012

Aktualisiert: 21. Aug. 2023

Interesse an der DAN-Vorbereitung für Jukuren ungebrochen. Termine für 2024 fix.

War bis 2018 für das Warm-up verantwortlich: Margit Dürr

Was 2012 als Pilotprojekt begann, ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Lehrgangs- und Fortbildungs-Kalender des KVBW: die DAN-Vorbereitung für die Jukuren. In den elf Jahren seit Beginn der Ausbildung wurden über 250 erfolgreiche DAN-Prüfungen abgenommen – und das Interesse ist nach wie vor ungebrochen. Zuletzt hatten sich in Langenau, im Rahmen des Sommercamps, 55 Jukuren der Herausforderung gestellt.


Zu den wichtigsten Stützen der Vereine gehören oft die erfahrenen Karatekas im etwas fortgeschrittenen Alter. Viele Jukuren betreiben schon seit Jahrzehnten Karate und sind regelmäßig aktiv. Oft als Leiterin oder Leiter eines Dojos ober aber als Trainerin oder Trainer – wobei die letzte Gürtelprüfung manchmal schon Jahrzehnte zurückliegt. Wenn es dann darum geht, nach Jahren wieder, oder vielleicht sogar zum ersten Mal, zu einer Schwarzgurt-Prüfung anzutreten, stellt sich die Frage: "Geht das überhaupt noch?" Dasselbe gilt natürlich auch für Späteinsteiger.

2012 startete die erste Ausbildung mit 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Deshalb war Roman Kalbacher und Dr. Dietmar Wagner (Shotokan-Stilrichtungs-Referent im KVBW) der Gedanke gekommen, diese Personen-Gruppe gezielt und über die Dauer von einem Jahr (verteilt auf vier Termine zu jeweils drei Stunden) auf eine DAN-Prüfung vorzubereiten – mit entsprechendem Feedback für das eigene Training. Für die Vermittlung moderner Trainingsmethodik mit den Schwerpunkten "gelenkschonende Gymnastik" und "gesunde Haltung" war schließlich die Dritte im Bunde, die Sport- und Gymnastiklehrerin Margit Dürr, eine ausgewiesene Spezialistin auf diesem Gebiet, verantwortlich.

DAN-Prüfung 2014

Defizite, die in jungen Jahren durch viel Dynamik ausgeglichen werden können, lassen sich bei den Jukuren nur durch verbesserte Technik beheben. Auch das Aufbrechen der gewohnten Trainingsroutine, die im fortgeschrittenen Alter gesundheitliche Probleme verursachen kann, ist ein wichtiger Aspekt der DAN-Vorbereitung. Margit Dürr war es dabei mit ihrer sympathischen Art gelungen, sowohl für das Aufwärmen als auch bei zahlreichen Übungen zur Verbesserung von Beweglichkeit und Stabilität, die letztlich die Basis für gute Techniken und Stellungen sind, neue Möglichkeiten aufzeigen.


Über die Jahre waren neben Roman Kalbacher und Dietmar Wagner auch Uwe Careni und Ian Afful als Referenten tätig. Seit 2018 hat Margarita Garrido die Aufwärm-Gymnastik und Bewegungs-Schulung von Margit Dürr übernommen. Neu im Team ist seit 2021 der ehemalige Deutsche Meister im Kumite und Kata, Serdal Sahin (5. DAN / Shotokan). Somit ist aus dem Trio ein Quartett geworden – was den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugutekommt.


Wer jetzt Lust bekommen haben sollte, sich der DAN-Vorbereitung zu stellen, der sollte sich für 2024 folgende Termine und Orte vormerken:


21.04.2024 (Stuttgart)

09.06.2024 (Stuttgart)

26.07.2024 (Langenau)

13.10.2024 (Stuttgart)


Autor: Dr. Dietmar Wagner Fotos: KVBW

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page