top of page

Gammertinger Nachwuchs überzeugt beim "Nicki Cup"

Aktualisiert: 14. Mai

Talente von Shintaikan Villingen und der Zanshin Academy überzeugen ebenfalls.


Betreuerin Katrin Ruff und Betreuer Waldemar Busch, Madeleine Türk, Till Ruff, Alicia Kirsch Bravo, Raphael Zeiler, Luca Thiedig, Lars Wörner, Betreuer Umut Ince und Betreuerin Pilar Bravo Pereira und Emily Le Fosse (stehend von links). Nino Ruff, Alexander Nitsche und Luca Mekhtiev (knieend von links). Finn Thiedig, Samuel Wohlgemuth Bravo, Lydia Kirsch Bravo und Mateo Wohlgemuth Bravo (liegend von links)

Viermal auf dem obersten Podium, dazu ein zweiter Rang und zwei dritte Plätze: Die Ausbeute des Nachwuchses vom KD Gammertingen beim internationalen "Nicki Cup" in Höchst / Vorarlberg kann sich sehen lassen. In den Kumite-Wettbewerben waren Alicia Kirsch Bravo, Emily Le Fosse, Raphael Zeiler und Luca Mekhtiev bei den Siegerehrungen als Letzte aufgerufen worden - um kurze Zeit später die Goldmedaille in Empfang zu nehmen. Silber hatte sich Alexander Nitsche erkämpft, Edelmetall in Bronze war an Madeleine Türk und Till Ruff gegangen.


Johann Höfer, Vanessa Kocher, Medea Curcio, Marie Kocher, Lera Schellenberg, Kim Höfer, Lea Will, Saron Kfeleng, Daniel Sadyschev, Mia Will, Nikita Schellenberg, Martin Gert, Janis Macht, Denise Will, Damiano Curcio (von links)

Mit sechs Podiums-Plätzen, darunter einem ersten Platz für den U21-Starter Daniel Sadyschev (+80 Kilogramm), kehrte der Nachwuchs von Shintaikan Villingen aus Österreich zurück. Mit Silber dekoriert wurden Janis Macht (U18 / +68 Kilogramm / ab 5. Kyu) und Mia Will (U14 / -47 Kilogramm / ab 5. Kyu). Bronze sicherten sich Lea Will (U18 / -53 Kilogramm / ab 5. Kyu), Martin Gert (U12 / -32 Kilogramm / bis 6. Kyu) und Elias Harich (U14 / Kata / 6. bis 5. Kyu).


Das Trainer- und Betreuer-Team um Damiano und Medea Curcio sowie Kim Lena und Johann Höfer hatte sich hernach erfreut und stolz zugleich ob der Resultate gezeigt.


Von links im Uhrzeiger-Sinn: Daniel Sadyschev (rechts), Mia Will (rechts), Lea Will (rechts), Martin Gert (rechts) und Elias Harich (rechts)


Ebenfalls am "Nicki Cup" teilgenommen hatte die Tübinger Karate Zanshin Academy. Als Beste in ihren Kumite-Gewichtsklassen hatten Yuna Schabert (Einzel), Tristan Hein, Leon Janz und Bernhard Schmidt (Team) überzeugt. Darüber hinaus waren Sofina Peters und David Schaaf als Zweitplatzierte zu den Siegerehrungen aufgerufen worden. Zudem hatten Nia Azizi, Samuel Dieterle, Tristan Hein, Leon Janz (Einzel) und Alaya Kurtulmus (Kata) als Drittplatzierte für weitere Pokale gesorgt.


Die Zanshin-Crew

Für die Dhammika-Gruppe Seebronn und Beilstein hatten Sanidu Hewa (U16 / Kata) und Leon de Silva (U14 / Kata) Gold (Hewa) und Bronze geholt.


Autor: Dirk Kaiser (mit Material von Johann Höfer / Shintaikan Villingen & Mey Alasadi / Karate Zanshin Academy) Fotos: Shintaikan Villingen / Karate Zanshin Academy

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarze


bottom of page