top of page

Meisterschüler von Shirai Shihan und ein Campari-Spross

Silvio Camparis Liebe zum traditionellen Karate. Zehn Einheiten in Langenau.

Seine Expertise und seine Kampfkünste sind nicht nur in Deutschland gefragt. Auch in seiner Heimat Italien, in Österreich, Spanien, Portugal, der Ukraine und sogar in Island ist Silvio Campari gern gesehener Gast bei Lehrgängen – weil es der ehemalige Spitzen-Athlet (unter anderem Welt- und Europameister) im Kumite, Enbu und Fukugo wie kein Zweiter versteht, seinen Schützlingen die Besonderheiten und Feinheiten des traditionellen Karate bei- und nahezubringen – was insbesondere für den Kata-Bereich gilt. Gelernt hat Campari diese Fähigkeiten von Shirai Shihan (10. DAN), dessen Meisterschüler und Schwiegersohn er ist.


Campari, der in Mailand ein eigenes Dojo betreibt und den italienischen National-Kader betreut, ist ein entfernter Verwandter der weit verbreiteten norditalienischen Familie Campari: 1860 entwickelte Gaspare Campari in Novara mit einer besonderen Rezeptur den bitteren Aperitif, der ein international renommiertes Getränk wurde und es nach wie vor ist.



Auch nach 50 Jahren hat der Italiener seine Leidenschaft für die japanische Kampfkunst nicht verloren – was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im vergangenen Jahr, bei der 9. Auflage des KVBW-adidas-Sommercamps in Langenau, bestätigten konnten. Auch 2023 ist Campari wieder mit von der Partie – und bietet in der Zeit vom 27. bis 30. Juli insgesamt zehn Einheiten an, in denen es unter anderem um Enpi, Jitte oder Tekki Nidan geht.


Die Campari-Einheiten in Langenau:


Donnerstag, 27. Juli, Albecker Torhalle: 13.15 – 14.30 Uhr (Jitte – DAN-Grade)

Donnerstag, 27. Juli, Albecker Torhalle: 16.45 – 18.00 Uhr (Tekki Nidan – DAN-Grade)

Freitag, 28. Juli, Pfleghofhalle (1): 09.00 – 10.15 Uhr (Enpi / 5. - 1. Kyu)

Freitag, 28. Juli, Albecker Torhalle: 13.15 – 14.30 Uhr (Unsu – DAN-Grade)

Freitag, 28. Juli, Pfleghofhalle (1): 16.45 – 18.00 Uhr (Enpi Bunkai / 5. - 1. Kyu)

Freitag, 28. Juli, Albecker Torhalle: 18.15 – 19.15 Uhr (alle Coaches traditionelles Shobu-Ippon-Kumite)

Samstag, 29. Juli, Albecker Torhalle: 09.00 – 10.15 Uhr (Chinte – DAN-Grade)

Samstag, 29. Juli, Pfleghofhalle (1): 13.15 – 14.30 Uhr (Kanku Dai – Bunkai / 5. - 1. Kyu)

Samstag, 29. Juli, Pfleghofhalle (1): 16.45 – 18.00 Uhr (Kihon Basics für Kata – 5. - 1. Kyu)

Sonntag, 30. Juli, Albecker Torhalle: 09.00 – 10.15 Uhr (Shotokan meets Wado Ryu – Heian Nidan & Pinan Nidan)


Autor: Dirk Kaiser Foto: Privat


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page