Fabian Straub verpasst Einzug in die Medaillen-Runde nur knapp

Kata-Ass belegt Rang sieben bei den Weltspielen der Studentinnen und Studenten.

Mit einem siebten Platz kehrte Kata-Spezialist Fabian Straub (SV Böblingen) vom "FISU University World Cup Combat Sports", den Weltspielen der Studentinnen und Studenten, aus der zurück. An dieser Veranstaltung, die in Samsum am Schwarzen Meer ausgetragen worden war, hatten angehende Akademiker aus aller Welt teilgenommen, um in sechs verschiedenen Kampf-Sportarten die Besten zu küren. Neben Boxen, Muay Thai, Sambo, Ringen und Wushu war auch Karate Bestandteil des Programms gewesen.


Obwohl Straub, der sich den Gewinn einer Medaille zum Ziel gesetzt hatte, als Erster seines Vorrunden-Pools auf die Tatami musste, war er fokussiert geblieben und lieferte mit der Kata "Gojushiho Dai" eine tolle Vorstellung ab. Der Lohn war die souveräne Qualifikation für die Runde der besten Acht.


Auch in dieser hatte der Landeskader-Athlet mit der Kata "Unsu" eine klasse Leistung gezeigt. Allerdings reichte seine Punkte-Ausbeute diesmal nicht, um in den Medaillen-Kampf einzugreifen. Zwar fehlte nicht viel, um eine weitere Kata zu laufen, doch die Konkurrenz war an diesem Tag einen "Tick" besser. Dennoch ist der siebte Platz unter 18 Teilnehmern aller Ehren wert.


Neben dem sportlichen Aspekt steht bei den Hochschul-Wettkämpfen der Austausch der Sportlerinnen und Sportler im Vordergrund.


Autor: Dirk Kaiser Foto: KVBW

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen