top of page

Beste Playoff-Aussichten für die Ludwigsburger Teams

Aktualisiert: 1. März 2023

Dezimierte Rhein-Neckar-Knights-Damen belegen derzeit Rang acht.

Liegt mit den "Reds" an der Spitze: Renzo Pintos (links)

Die beiden Ludwigsburger Mannschaften, die unter den Namen Hayashi Ludwigsburg "Red" und "Blue" antreten, befinden sich nach dem Bundesliga-Auftakt in der heimischen Rundsporthalle auf Playoff-Kurs.


Während das Team "Red" mit 48 Punkten die Pole Position einnimmt, liegt das Team "Blue" auf Rang vier. Hinter den Mannschaften von VIKINGS Wacken (39 Punkte) und der Mannschaft Team Liltec / TFC Westerwald (36).

Dass es 18. Juni in Erfurt spannend zugehen wird, daran dürfte es keinen Zweifel geben. Denn zwischen dem Vierten und dem Siebten, LV Hessen Kassel / Dietzenbach, liegen gerade einmal neun Punkte.


Bei den Damen belegen die Rhein-Neckar Knights mit 15 Punkten den achten Platz - und liegen damit zehn Zähler hinter dem Vierten, Sportcenter Bushido Waltershausen. In Erfurt sollte dann auch wieder Lorena Johanna Wahl mit von der Partie sein. In Ludwigsburg musste sie krankheitsbedingt pausieren.


Für die Playoffs am 30. September qualifizieren sich die jeweils besten vier Mannschaften.




Foto oben, Team "Red": Trainer Köksal Cakir, Yannick Holzbaur, Felix Peschau, Nikolai Sekot, Tim Steiner, Renzo Pintos, Svjatoslav Prokop und Sajjad Kaawabi


Foto Mitte, Team "Blue": Trainer Köksal Cakir, André Henschel, Janne Haubold, Anton Kolb, Florent Morina, Muhammed Özdemir, Konstantinos Papastergios und Nicolai Volkmer


Foto unten, Rhein-Neckar Knights: Lena Wolz, Anna Wolz, Nicole Thomsen und Trainer Volker Harren


Autor: Dirk Kaiser Fotos: DKV / Brigitte Kraußer

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page