top of page

Beste Chancen auf eine üppige Titel-Ausbeute in Elsenfeld

Final-Entscheidungen der Deutschen Meisterschaften im Live-Stream.


Eine Handvoll Athletinnen und Athleten aus Baden-Württemberg, die den DKV-National-Kadern angehören, dürfen sich am kommenden Samstag, den 23. März, bei den Deutschen Meisterschaften in der Leistungsklasse berechtigte Hoffnungen auf Medaillen machen: So gelten im Kumite-Bereich neben Johanna Kneer (KJC Ravensburg / +68 Kilogramm), Muhammed Özdemir (TSG Wiesloch / -67 Kilogramm) und Tim Steiner (MTV Ludwigsburg / -75 Kilogramm) auch Renzo-Ney Volpe Pintos (KD Oberndorf / -75 Kilogramm) und Svjatoslav Prokop (MTV Ludwigsburg / +84 Kilogramm) als Top-Anwärterinnen und -Anwärter auf den Titel - wobei Kneer als Titelverteidigerin in Elsenfeld an den Start geht. Fehlen wird hingegen Konstantinos Papastergios. Der Meister in der Gewichtsklasse +84 Kilogramm kuriert eine Knie-Verletzung aus.


Özdemir und Steiner, ebenfalls 2023er-Champions, wollen indes in einer höheren Gewichtsklasse den Triumph wiederholen. Zudem spekulieren Volpe Pintos und Prokop nach Platz zwei im vergangenen Jahr nun auf das oberste Podium. Gleiches gilt im Kata-Wettbewerb der Herren für Fabian Straub, den Dritten des Vorjahres.


Albert Singer

Bei den Titelkämpfen im Para-Karate sind Albert Singer (KC Vaihingen / Enz), Marvin Nöltge (KD Waldkirch / Kollnau) und Achim Haubennestel (MTV Ludwigsburg) die klaren Favoriten in ihren Klassifizierungen. Während Singer und Nöltge in den Kategorien "Menschen mit geistiger Beeinträchtigung" (K21 & K22) antreten, versucht Haubennestel in der Klassifizierung "Menschen mit psychischer Beeinträchtigung" seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Krankheitsbedingt nicht teilnehmen kann Kader-Athlet Michael Lesic (KC Vaihingen / Enz).


Live-Stream ab 17.40 Uhr auf karate.de und sportdeutschland.tv


Die nationalen Titelkämpfe beginnen um 9.00 Uhr mit den Vorrunden in den Kata-Wettbewerben, ab 10.30 Uhr nehmen die Para-Karateka ihre Wettkämpfe auf. Ab 12.45 Uhr ist schließlich die Kumite-Fraktion an der Reihe.


Zu sehen sind die Final-Entscheidungen ab 17.40 Uhr im kommentierten Live-Stream entweder bei sportdeutschland.tv oder auf der Startseite von karate.de. Kommentator Erik Monien begrüßt dann unter anderem die Vize-Europameisterin von 2022, Anna Miggou (MTV Ludwigsburg), als Expertin an seiner Seite. Weitere Co-Kommentatoren sind zudem Janne Haubold (mehrmaliger Deutscher Meister - auch in der U21-Altersklasse - in der Gewichtsklasse -84 Kilogramm) und der Olympia-Teilnehmer Ilja Smorguner, der die Kata-Entscheidungen (Einzel- und Team-Wettbewerb) begleitet.


Autor: Dirk Kaiser Fotos: DKV / Brigitte Kraußer

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page