Update: "Werte-Konzept"-Initiatoren zu Gast in Langenau

Aktualisiert: Nov 20

Prof. Dr. René Peiserts Dank und das "super Gefühl während des Lehrgangs"


Die Teilnehmenden erfuhren viel über den innovativen Ansatz

"Hilfsbereitschaft", "Bescheidenheit", "Höflichkeit", "Mut", "Respekt" und "Ehrlichkeit" - das sind die zentralen Elemente des "Werte-Konzepts" des Deutschen Karate Verbandes (DKV). Entwickelt wurde das Konzept, das sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche richtet und Werte über den Karate-Unterricht hinaus vermitteln soll, von Prof. Dr. René Peisert und Peter Trapski.

"Ich möchte kurz noch einmal ein Danke für Dein Engagement und Interesse im Rahmen des 'Werte'-Konzepts allgemein und bei unserem Tag in Langenau im Speziellen rüber senden! So ein Lehrgang macht besonders Freude, wenn engagierte und interessierte Menschen vor Ort sind. Es herrschte ein super Gefühl während des Lehrgangs - was entsteht, wenn bei den Teilnehmern etwas rüber- und ankommt. Du hast eine sehr engagierte Truppe da in BW, die einer Weiterentwicklung offen gegenübersteht, ich glaube ein 'Muss' in der heutigen Zeit!" Mail von Prof. Dr. René Peisert an Rainer Wenzel

Und was die beiden Konzept-Entwickler zu sagen hatten, beeindruckte die 30 Vereinsleiter und Vereinsleiterinnen sowie die Trainer und Trainerinnen aus mehreren Bundesländern, die Mitte November den Weg nach Langenau gefunden hatten, um am ersten Seminar dieser Art des Karate F.C. Langenau teilzunehmen. Der Schatzmeister des Karateverbandes Baden-Württemberg (KVBW), Rainer Wenzel, hatte das Seminar unter Einhaltung sämtlicher Corona-Auflagen initiiert und durchgeführt.


Werte sind in der heutigen Zeit moderner und wichtiger denn je

Warum das DKV-"Werte-Konzept" gerade in der jetzigen Zeit zur Mitglieder-(Rück)Gewinnung einen wichtigen Beitrag leisten kann, verdeutlicht eine Erhebung: 49 Prozent aller im DKV gemeldeten Mitglieder fallen in diese Zielgruppe, die durch die Corona-Pandemie und den dadurch bedingten längerfristigen Ausfall von Training einen Rückgang zu verzeichnen hat.


Um diesen Trend umzukehren, bedarf es fundierten Wissens über den Inhalt des "Werte-Konzepts" und wie dieses in der täglichen Trainings-Arbeit angewandt werden kann. Hierzu hatten Peisert und Trapski einen verständlichen und klar strukturierten Vortrag gehalten, der bei den Teilnehmenden großen Anklang gefunden hatte.


Um möglichst zahlreiche Interessenten mit dem innovativen Ansatz in Kontakt zu bringen, hatte der KVBW 50 Prozent der anfallenden Seminarkosten übernommen.


Dirk Kaiser