Erfolgreiche DAN-Prüfung unter der Regie von Ulrich Heckhuis

Aktualisiert: 28. Okt.

In Walldürn ging es um komplexe Kumite-Formen und deren Teilbewegungen.

Hatte die Prüflinge bestens vorbereitet: Ulrich Heckhuis (hintere Reihe, Dritter von links)

Unter der Leitung des Vorsitzenden der Prüfungs-Kommission des Deutschen Karate Verbandes, Ulrich Heckhuis (9. DAN), hatten sich acht DAN-Anwärterinnen und -Anwärter in Walldürn zu einem Lehrgang getroffen, um - in Vorbereitung auf ihre Prüfung - bei komplexen Kumite-Formen die Teilbewegungen zu erkennen und zu üben.


Ein Aspekt dabei war das intensive Training von Schnelligkeit, Kraft und Impulsgebung mit Blick auf die Auswirkungen von einfachen Veränderungen der Bewegungsabläufe und der Bedeutung von Rotationsachsen, die einen zeitlichen Aspekt bei Abwehr- und Angriffsbewegungen sowie bei Standwechsel bedingen.


Im Anschluss an den Lehrgang wurden die Prüflinge von Heckhuis und den weiteren Prüfern, Wolfgang Bundschuh (7. DAN), Manfred Lustig (7. DAN) und als Beisitzer Stefan Gonter (5. DAN Stilrichtung Shotokan), begutachtet - und für ihre Vorbereitung mit der nächst höheren Graduierung belohnt.


An der Prüfung teilgenommen hatten: Christian Köhler (1. DAN, Bujutsu-Kan Neckar-Odenwald), Raphaele Licciardo (1. DAN, Goju-Ryu-Karateverein Herxheim), Serafettin Tipirdamaz (1. DAN, Goju-Ryu-Karateverein Herxheim), Beate Kolb-Reich (2. DAN, Sportkarate Walldürn), Marijo Radan (3. DAN, Sportkarate Walldürn), Astrid Gräber (3. DAN, SAP Karate Walldorf), Rebecca Niggl (4. DAN, Sportkarate Walldürn), Pietro Runchina (5. DAN, Yuishinkan Dojo Vaihingen / Enz).


Autor: Dirk Kaiser Foto: Privat

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen