Mitgliederversammlung Corona-bedingt abgesagt

Aktualisiert: 8. Okt 2020

Aus Fürsorgepflicht und zum Schutz der Gesundheit wird die KVBW-Mitgliederversammlung (MV) am 25. Oktober in Vaihingen / Enz abgesagt. Der Tenor der zahlreichen Mitglieder, die sich gemeldet hatten, war der, dass sie zwar gerne kommen, aber aufgrund der aktuellen Corona-Situation davon absehen würden.


Da bei der Mitgliederversammlung unter anderem über wichtige Änderungen in der DKV-Satzung und Verfahrensordnung diskutiert und entschieden werden sollte, ist eine reduzierte MV keine Alternative. Anträge, die zur MV gestellt worden waren, können deshalb nicht behandelt und nicht entschieden werden.


Aktuelle Informationen (Stand: 01.10.2020):


Der KVBW ist in diesem Jahr erneut vom Finanzamt, von den Sozialversicherungen und dem Rechnungshof für Leistungssport geprüft worden. Es gab keine Beanstandungen, die Gemeinnützigkeit wurde wieder erteilt. Der Verband befindet sich somit in einer soliden finanziellen Lage.


Kassenprüfung: keine Beanstandungen


Ebenfalls fand eine Kassenprüfung durch die KVBW-Kassenprüfer statt. Auch hier gab es keine Beanstandungen. Sollte Interesse an Informationen zu den Kassenberichten und / oder dem Haushaltsplan bestehen, ist Schatzmeister Rainer Wenzel zu kontaktieren.


Das KVBW-Magazin in Print-Version wird im zweiten Halbjahr mangels aktueller Veranstaltungen und Ereignisse voraussichtlich nicht erscheinen. Dafür gibt es auf der neuen Homepage immer die aktuellsten Informationen und Bilder.


Der KVBW hat seine Mitglieder mit mehreren erfolgreichen Aktionen unterstützt:

  • 1.) Die bestickten Corona-Masken zum Selbstkostenpreis waren ein Verkaufshit. 

  • 2.) Der Verkauf von ermäßigten Prüfungsurkunden und Marken läuft erfolgreich.

  • 3.) Das Angebot einer bezuschussten Schulung des DKV-"Werte-Konzepts" mit professionellem Video zur Verwendung auf der eigenen Vereins-Homepage ist ausgebucht. Es besteht bereits eine Warteliste.


Leistungssport-Meeting: Konzept findet große Zustimmung


Das von Rainer Wenzel angeregte Leistungssport-Meeting auf Bundes-Ebene ("Wie geht es nach Olympia 2021 im deutschen Leistungssport weiter?") war sehr erfolgreich. Vor allem die ausgearbeiteten Beiträge der KVBW- Leistungssport-Verantwortlichen hatten große Zustimmung gefunden, sodass dieses Konzept im November bei der DKV-Bundesversammlung vorgestellt und gemeinsam weiterverfolgt wird. Insgesamt waren 15 Landesverbände vertreten.


"Mini-Barock-Cup": Viel Lob für das Hygiene-Konzept


Mit dem "Mini-Barock-Cup" wurde eine Plattform für die Nachwuchssportler und Nachwuchssportlerinnen geschaffen. Ausdrücklich gelobt wurden das präzise eingehaltene Hygienekonzept und die guten Leistungen der Kampfrichter und Kampfrichterinnen.


Rainer Wenzel ist nicht nur als KVBW-, sondern auch als DKV-Schatzmeister tätig. In dieser Funktion setzt er sich sowohl für die Belange des Landes- als auch des Bundesverbandes ein. Darüber hinaus ist er maßgeblich an den Konzepten für den Leistungssport im KVBW und im DKV beteiligt.


Hans Peter Speidel

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen