Masterklassen-Titel an Marco Eisele und Umut Ince

Aktualisiert: Nov 2

Sechsmal Edelmetall bedeuten für den KVBW Platz fünf im Medaillenspiegel

Bei den Deutschen Meisterschaften in der Masterklasse in Kempen gewannen die Athletinnen und Athleten des Karateverbandes Baden-Württemberg (KVBW) insgesamt sechs Medaillen in den unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen. Ganz oben aufs Podest schafften es Marco Eisele (ASV Spartania-Karate Eislingen) und Umut Ince (Karate-Dojo Gammertingen). Während Eisele im Kata-Einzel in der Altersklasse "Ü45" die Konkurrenz hinter sich gelassen hatte, hatte Ince im Kumite-Wettbewerb in der Altersklasse "Ü30" (+80 Kilogramm) die Gegner in Schach gehalten.


Die zweite Kata-Medaille, diesmal in Bronze, für den ASV Spartania-Karate Eislingen ging auf das Konto von Chandrasiri Hewa, der ebenfalls in der Altersklasse "Ü45" an den Start gegangen war. Über weiteres Kata-Bronze freute sich Josef Birli (Bujutsu Kan Neckar-Odenwald) in der Altersklasse "Ü65".


Die Titelkämpfe in der Masterklasse: zusammengefasst in einem rund 60-minütigen Bewegtbild-Beitrag von Ken Sato und Ilja Smorguner


Zwei weitere dritte Plätze errangen die Kumite-Kämpfer Maher Ghaney (Budo-Club Karlsruhe) in der "Ü35"-Altersklasse (+80 Kilogramm) und Ünal Ay (MTV 1846 Ludwigsburg) in der "Ü45"-Altersklasse (-80 Kilogramm). Mit zweimal Gold und viermal Bronze belegte der KVBW im Medaillenspiegel Platz fünf.


Neben Landestrainer Köksal Cakir war unter anderem auch Talent-Stützpunkt-Trainer Ken Sato vor Ort. Während Cakir den einen oder anderen Tipp für die KVBW-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer parat hatte und ansonsten die Wettbewerbe aus der Beobachter-Perspektive verfolgt hatte, war Sato zusammen mit seinem Partner vom "Team KI", Ilja Smorguner, in der Halle unterwegs, um von den Tatamis zu berichten, Interviews zu führen und die Leistungen einzuordnen. Herausgekommen ist eine rund 60-minütige Zusammenfassung des Geschehens, die es lohnt, sich in Gänze anzuschauen.


Autor: Dirk Kaiser Fotos: DKV / Brigitte Kraußer


Die Bronzemedaillen-Gewinner aus Baden-Württemberg

Von links: Maher Ghaney (Zweiter von rechts), Josef Birli (rechts), Ünal Ay (Zweiter von rechts)


Die Teilnehmer in Aktion













Aktuelle Beiträge

Alle ansehen