top of page

Farr und Brackmann wiederholen ihren Vorjahres-Triumph

Landesmeisterschaften in der Masterklasse: Birli und Mittenzwey tauschen Plätze.

Neuer Titelträger nach "Platz-Tausch": Josef Birli

Heike Farr (MTV Ludwigsburg) und Ulf Brackmann (PSV Mannheim) waren auch in diesem Jahr nicht zu bezwingen gewesen und wiederholten damit ihre Masterklassen-Triumphe von 2022. In Baden-Baden, dem Austragungs-Ort der diesjährigen Landesmeisterschaften des Karateverbandes Baden-Württemberg (KVBW), waren Farr und Brackmann im Kata-Wettbewerb der "Ü35"-Altersklassen erfolgreich gewesen.


Bei den "Ü65ern" hatte es hingegen einen "Platz-Tausch" gegeben: Josef Birli (Bujutsu-Kan Neckar-Odenwald), im vergangenen Jahr noch Zweiter hinter Dr. Rainer Mittenzwey (DGR Stuttgart), war diesmal besser als sein Kontrahent gewesen und freute sich dementsprechend über den Titel.


Auch für Hewa Chandrasiri (DKD Seebronn) war es in Baden-Baden einen Platz weiter nach vorne gegangen - weil der 2022er-Titelträger in der "Ü45"-Altersklasse, Marco Eisele (ASV Eislingen), nicht am Start gewesen war. Zweiter hinter Chandrasiri war der letztjährige Dritte, Sebastian Kraus (PSV Mannheim), geworden.


In den Kumite-Wettbewerben feierten Kevin Lang (VfL Kirchheim-Teck), im vergangenen Jahr noch Dritter bei den "Ü35ern", und Dusko Voskar (KD Bietigheim), Zweiter 2022 in der "Ü45"-Altersklasse, den Titelgewinn.


Insgesamt hatten 39 Starterinnen und Starter sowie drei Kata-Teams an den Landesmeisterschaften teilgenommen - und damit 16 mehr als 2022. Mit dem KD Mainz-Bretzenheim und dem Teikyo Karate-Team Kaiserslautern waren auch zwei Vereine aus Rheinland-Pfalz vertreten gewesen.


Die Platzierungen in der Übersicht:

LM Masterklasse 2023 Ergebnisliste
.pdf
Download PDF • 23KB
Michael Lesic

Para: Michael Lesic entthront den Titelverteidiger


Für eine Überraschung bei den Landesmeisterschaften der Para-Karateka hatte Michael Lesic (KC Vaihingen / Enz) gesorgt: In der Klassifizierung "Menschen mit geistiger Behinderung" hatte Lesic den amtierenden Titelträger und Team-Kollegen Albert Singer entthront. Auf Rang drei war Marvin Nöltge (KD Waldkirch-Kollnau) gelandet. Vierter war Melvin Voss (ASV Eislingen) geworden.


Die beiden weiteren Titelträger heißen Roberto Santoro (VfL Kirchheim-Teck / "Amputations-Behinderung") und Achim Haubennestel (MTV Ludwigsburg / "Psychische Behinderung").


Autor: Dirk Kaiser Fotos: DKV / Brigitte Kraußer

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page