Mitgliedschaft im KVBW

KVBW-Urkunde2019.jpg

Es freut uns, dass Sie sich für eine Mitgliedschaft im DKV interessieren. Für Ihren Verein ist die Mitgliedschaft im DKV kostenlos. Lediglich für jedes Einzelmitglied wird über die Jahres-Sichtmarke ein jährlicher Beitrag erhoben. Mit der Aufnahme in den DKV werden Sie gleichzeitig Mitglied im KVBW - einem der größten Landesverbände innerhalb des DKV.

1. Aufnahmerichtlinien

Um einen neuen Verein anzumelden, reichen Sie bitte folgende Anträge und Formulare 
schriftlich bei uns ein. Wir werden uns umgehend um Ihre Anmeldung kümmern. Der Aufnahmeantrag muss schriftlich vorliegen. Ihm müssen folgende Anlagen beigefügt sein bzw. nachgereicht werden:

  • Aufnahmeantrag,

  • Vereinssatzung in der gültigen Fassung, mit der Bestimmung, dass sich der Verein und seine Einzelmitglieder der Satzung und den Ordnungen des KVBW unterwerfen. Gegebenenfalls muss eine Satzungsänderung vorgenommen werden. Diese kann nachgereicht werden.

  • Nachweis über die Gemeinnützigkeit,

  • aktueller Auszug aus dem Vereinsregister,

  • Meldeantrag des Vereins bei dem zuständigen Sportbund (Parallel zur Anmeldung beim KVBW muss sich der Verein wg. Versicherungsschutz beim Sportbund als Mitglied anmelden, falls noch nicht geschehen. Die endgültige Aufnahme in den KVBW erfolgt erst nach einer Aufnahme in den zuständigen Sportbund (siehe Homepages der Sportbünde LSV, WLSB, BSB, BSB Freiburg).
     

Der Aufnahmeantrag muss einen Hinweis auf die ausgeübte Karate-Stilrichtung sowie Angaben über den aktuellen Mitgliederstand enthalten.

 

2. Antragsunterlagen einreichen und Bescheid abwarten

 

Nachdem Ihre Unterlagen bei uns eingereicht wurden, entscheidet der Vorstand kurzfristig über den Antrag. Die Entscheidung wird Ihrem Verein schriftlich mitgeteilt.

3. Mitglieder melden

 

Der KVBW gibt alle Informationen an den DKV weiter, der Ihnen eine Vereinsnummer zuteilt und die Unterlagen für die Mitgliedermeldung zusendet. Damit ist Ihr Verein als Mitglied im DKV erfasst.

 

Downloads

KVBW-Aufnahmerichtlinien für Vereine
KVBW-Aufnahmerichtlinien für Schulen 
KVBW-Satzung