ANZEIGEN SCHALTEN – »Werben im KVBW«

1Formular herunterladen
2vollständig ausfüllen
3per E-Mail einsenden

Anzeigenwerbung bitte als PDF senden: presse@karate-kvbw.de . Das Formular gibts: hier. Vielen Dank!

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Mo. – Mi und Fr.
von 14.00 – 18.00 Uhr

Benutzerkonto anlegen

*

*

*

*

*

*

Passwort vergessen?

*

Rainer Wenzel
Rainer Wenzel 
Breitensportreferent
Mühlgasse 13/4
89129 Langenau
Tel. 0163 – 7 36 67 52
schatzmeister@karate-kvbw.de

JUKUREN – Karate 50+

Auch im hohen Alter noch geistig und körperlich fit sein – das wünscht sich jeder. Karate kann dabei helfen, denn der Kampfsport trainiert den Körper und ist gut für die Seele.

Das Kämpferische steht beim Senioren-Karate nicht so sehr im Vordergrund – es geht mehr um die Gesundheit. Ziele sind das Erhalten der Beweglichkeit und der Koordination, Sturzprophylaxe und die Steigerung des Selbstwertgefühls. Sich bei einem Überfall wehren zu können und weniger Angst vor Stürzen zu haben, steigert das Selbstwertgefühl enorm. Karate regt die grauen Zellen an.

Zwei Psychologinnen der Universität Regensburg haben eine Gruppe älteren Frauen sechs Monate beim Karate begleitet. Mit einem Fragebogen erfassten sie die Depressionswerte und fanden heraus: Die Teilnehmerinnen fühlen sich, seit sie Sport treiben, glücklicher, zufriedener und hatten weniger Beschwerden.

Aber Karate macht nicht nur glücklich, sondern ist auch gut für das Gehirn: Die Karate-Bewegungen sind für Ungeübte so ungewohnt und schwierig, dass neben dem motorischen Lernen eine große kognitive Leistung erforderlich ist. Und: Wer in geselliger Runde Sport treibt, so Experten, schützt sich nicht nur vor Depressionen, sondern auch
vor Demenz.
 


Downloads:
– NEU: BUDOMOTION – was ist neu in 2017

Bericht: Jukuren – Training zur Prävention
– Bericht: Jukuren – Tsuki-Techniken zur Gesundheitsförderung

TOP