ANZEIGEN SCHALTEN – »Werben im KVBW«

1Formular herunterladen
2vollständig ausfüllen
3per E-Mail einsenden

Anzeigenwerbung bitte als PDF senden: presse@karate-kvbw.de . Das Formular gibts: hier. Vielen Dank!

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Mo. – Mi und Fr.
von 14.00 – 18.00 Uhr

Benutzerkonto anlegen

*

*

*

*

*

*

Passwort vergessen?

*

DKV-Sound-Karate

Helmut Spitznagel

Helmut Spitznagel
Jugendreferent & Jugendwart

Schweighofstr. 19
77749 Hohberg

Tel. 0 78 08 – 9 96 99
Fax 0 78 08 – 91 00 92
jugendwart@karate-kvbw.de

 

Die Geschichte

Das 2001 von Professor Pierluigi Aschieri, technischer Direktor des italienischen Karateverbandes, vorgestellte Konzept wurde während der letzten Jahre im Deutschen-Karate-Verband durch den damaligen Schulsportreferenten Ralf Brünig, unter Mitarbeit von Helmut Spitznagel (Jugendreferent) und Rudi Eichert (Lehrwart) immer weiter entwickelt und ganz speziell auf die Unterrichtsgestaltung an staatlichen Schulen für Kinder von 6-18 Jahren und für die Trainingsgestaltung in den Karate-Vereinen, ebenfalls für die Altersgruppen von 6-18 Jahren, zugeschnitten.

 

Der Grundgedanke der Ausbildung

Das DKV-Sound-Karate-Programm wurde ganz speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein logisch aufgebautes und gut nachvollziehbares Lehrprogramm. Es ist modern, genau auf die Bedürfnisse der entsprechenden Altergruppen abgestimmt und dabei trotzdem an den traditionellen Werten des Karate orientiert. DKV-Sound-Karate hebt sich vor allem durch die konsequent an den kindlichen Entwicklungsstufen orientierten Inhalte vom klassischen Karate-Training ab, steht aber keineswegs in Konkurrenz dazu. Durch verstärktes Eingehen auf die Bedürfnisse und Lernweisen von Kindern, die Ausbildung grundmotorischer Fertigkeiten und den Einsatz von Medien wie Musik, Takt, Trainingsgeräten und Trainingskarten, hat der DKV-Sound-Karate-Lehrer/-Trainer die Möglichkeit, ein systematisch aufgebautes, pädagogisch begründetes, altersgerecht abgestimmtes und gleichzeitig begeisterndes Kinder-Karate-Training zu leiten. Alle inhaltlichen Module des DKV-Sound-Karate-Programms sind so aufgebaut, dass die Kinder und Jugendlichen ständig spürbare Fortschritte machen, Erfolgserlebnisse sammeln und so ständig neue Motivation verspüren.
Alle Inhalte des DKV-Sound-Karate-Trainings- und Prüfungsprogramms sind nicht ausschließlich für Kinder gedacht. Natürlich machen sie auch Teenagern und Erwachsenen großen Spaß und können deshalb auch ergänzend im allgemeinen Training angewendet werden.

 

Wie ist das Sound-Karate-Training aufgebaut?

Sound-Karate ist anders als vielleicht der Name andeutet, viel mehr als nur Training mit Musik. Die drei Elemente, die das Trainingsprogramm charakterisieren, sind der Fitness-/SV-SB-Teil, einschließlich der grundlegenden Motorikschulung, der Kumite-Teil und der Sound-Teil, bei welchem die sogenannten 4er-Blöcke, bestehend aus verschiedenen Karate-Techniken, geübt werden. Jede dieser Komponenten wird in einer Sound-Karate-Trainingsstunde trainiert. Dabei orientiert sich die spezielle methodisch-didaktische Vorgehensweise an den folgenden 3 Lernebenen (siehe Grafik):

1. Lernebene:
Unstrukturierte Lernebene: Erlernen allgemeinsportlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten

2. Lernebene:
Strukturierte Lernebene: Erlernen von Karatetechniken

3. Lernebene:
Semistrukturierte Lernebene: Eine Mischung von allgemeinsportlichen und karatespezifischen Inhalten, z.B. in Spielen, Wettbewerben, Selbstverteidigung

Wenn in einer Unterrichts-/ Trainingsstunde zu etwa gleichen Teilen, methodisch, didaktisch und pädagogisch angemessen auf diesen 3 Lern- ebenen gelernt und geübt wurde, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit dieses Training als »erfolgreich« angesehen werden.

 

 

Die Ausbildung zum DKV-Sound-Karate-Trainer:

Es bieten sich hier unterschiedliche Möglichkeiten: Es werden dem interessierten Karateka im DKV sowohl eine Ausbildung zum
– DKV-Sound-Karate-Trainer / Verein als auch eine Ausbildung zum
– DKV-Sound-Karate-Trainer / Schulsport angeboten.

 

Die Schwerpunkte werden da jeweils entweder mehr auf die vereinsrelevanten oder – im Hinblick auf die Umsetzung an Schulen – mehr auf die pädagogischen Aspekte gelegt. In beiden Fällen werden die verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt, wie man als Lehrer ohne, bzw. als Trainer mit dem Karate-Verein in der Schule agieren kann.

Für Vereinsleiter und Trainer, die in der Schule aktiv sind oder es werden wollen, oder die selbst Lehrer sind und Karate in der Schule anbieten wollen, ist die Ausbildung »DKV-Sound-Karate-Trainer / Schulsport« ideal geeignet.

 

Die DKV-Kara-Games:

Für die Thematik »Kara-Games«, also die regionalen und überregionalen Sound-Karate-Wettspiele, ist Helmut Spitznagel verantwortlich. Der langjährige Jugendreferent und DKV-Sound-Karate-Ausbilder hat die Konzeption für die Kara-Games im Wesentlichen erstellt und vielfach in Bezug auf ihre praktische Umsetzbarkeit getestet. Bei der Planung, Organisation und Durchführung können Vereine des DKV von seiner großen Erfahrung, die er in Ausübung seiner diversen Funktionen gesammelt hat, profitieren.

 

Mehr Infos:
http://dkv-soundkarate.de/

DKV-Sound-Karate – Schulsport 1 
http://www.youtube.com/watch?v=ArCbo9TRPjw

Download:
– Urkunden für DKV-Sound-Karate – Schulsport 

 

TOP